Hauptinhalt

Ein unterhaltsamer Bericht über geschlechtertypisches Verhalten, Dämlichkeit und Herrlichkeit, Macht und Unterwerfung  |  Warning:Schauspiel

 Szenenfoto der Rednerin Ann Tonia alias Angelika am Stehpult

Schauspielerin Angelika Warning ist Prof Ann Tonia
© Wolfgang Gundacker

Wer kennt schon Gynozentrasien, wo die Damen führen und die Herren folgen, wo alles "dämlich" und "herrlich" statt weiblich und männlich ist? Angelika Warning bringt es uns näher. 

Als Dozentin, die aus der Fachliteratur* zitiert und mit “verkehrter” Sprache irritiert; die immer wieder wechselt in verschiedene Rollen, eine anschauliche, amüsante Darbietung und überrascht mit ihrem scharfen Blick auf die gendertypische Körpersprache.  Dabei kommt sie als Professorin Ann Tonia zu einem herausfordernden Lösungsvorschlag...

Angelika Warning ist Schauspielerin und Expertin für Körpersprache. Diese beiden Bereiche bringt sie mit ihrem Bericht aus Gynozentrasien unter einen Hut.

Die Presse schreibt:In Gynozentrasien ist einfach mal alles auf den Kopf gestellt, was man so von den Geschlechtern und ihren Rollen im Alltag kennt. Auf der Festveranstaltung zur Frauenwoche entführte die Schauspielerin Angelika Warning das Publikum in diese fiktive Welt. In einem als wissenschaftlicher Vortrag über die Körpersprache der Geschlechter getarnten Kammerspiel zeigte die Darstellerin mit witzigen Ideen und amüsanten Fakten auf, wie groß die Unterschiede zwischen Männern und Frauen leider immer noch sind. Ihr kluges Theaterstück wurde mit großem Applaus bedacht und sorgte noch beim anschließenden Zusammensein der Gäste bei einem Glas Sekt und Häppchen für ausreichend Gesprächsstoff.“ Dagmar Möbius – Stadt Falkensee / Berlin – März 2015

* mit Texten von Gitta Mühlen Achs – mit freundlicher Genehmigung der Autorin

Premiere März 2015
Pressenotiz Falkensee 06.03.2015  Alles auf den Kopf gestellt

Pessenotiz Oranienburg 02.03.2015  Amüsante Premiere  

Aufführungen siehe Veranstaltungskalender
Informationen und Buchung: Kontaktformular