Hauptinhalt

Lieder und Geschichte zur Initiatorin des Internationalen Frauentags | Warning:Schauspiel

Bühnenprogramm über Clara Zetkin präsentiert von Silke Lange am Akkordeon und Angelika Warning, Schauspielerin

In der Clara-Zetkin-Gedenkstätte Birkenwerder zum 150. Geburtstag der Frauenrechtlerin
© Kai Pfitzmann

Als Vollblut-Diseuse erwies sich die Warning – mal verrucht, mal versnobt, mal anrührend. Das ergab eine gelungene kabarettistische Hommage, die Clara Zetkin nicht nur als Kämpferin, sondern als Weib mit Stärken und Schwächen zeigte.

"Es war eine ausgezeichnete Idee, den 150. Geburtstag von Clara Zetkin und das 50-jährige Bestehen der Clara-Zetkin-Gedenkstätte in Birkenwerder nicht nur auf ehrenvoll-andenkende, sondern auch auf unterhaltsame Weise zu würdigen. Dazu offerierte der Förderverein am Samstagabend ein Programm der außergewöhnlichen Art. Die Schauspielerin Angelika Warning und die Akkordeonistin Silke Lange hatten ein Programm einstudiert, in dem sie das Leben und Wesen Clara Zetkins anhand von Zitaten aus ihren Reden, Schriften und Briefen beleuchteten." Rotraud Wieland in der Märkische Allgemeine 25.02.2008

"Über vieles erfuhr man in Warnings kurzweiligem, politisch nicht plakativem Einstunden-Programm: Zetkins Kampf für das Frauenwahlrecht, gegen ein "Damenwahlrecht", die katastrophal niedrige Entlohnung von Frauen als "Schmutzkonkurrentinnen" der Männer. Frauenbefreiung als Teil der Weltrevolution schwebte Clara Zetkin vor, Erziehung der Kinder als gemeinsames Elternwerk, 1914 der Massenprotest für Frieden. Dass Warning die hehren Gedanken immer wieder mit Liedern und Couplets konfrontierte, brachte Zeitgeist ein. So etwa bei 'Kinder, Kinder, sorgt für Kinder' als 'Zeugungsmarsch', dem bitteren Antikriegssong, oder bei Kreislers zynischer Abrechnung mit dem übervollen Tag einer 'Dame'. - Rote Nelken zierten die Tische im Foyer der Freien Volksbühne Berlin. Der Internationale Frauentag bot dem traditionsreichen Verein Gelegenheit, mit Clara Zetkin die Initiatorin dieses weltweiten Festtags zu ehren." Volkmar Draeger in Neues Deutschland 09.03.2011

Credits  Textmontage + Vortrag: Angelika Warning | Akkordeon: Silke Lange
Premiere 2008 in Clara-Zetkin-Gedenkstätte Birkenwerder (bei Berlin)

Information + Buchung: Angelika Warning Kontaktformular