Hauptinhalt

Eine Farce in fünf Runden mit Tanz und Gesang  | Theaterwerkstatt Pilkentafel Flensburg 1993

Szenenfoto 3 SängerInnen Theaterstück An der Grenze 1993

Sätze aus dem deutschen Bundestag: Thorsten Schütte, Bernd Carstensen, Angelika Warning  ©Theaterwerkstatt Pilkentafel

"Kauderwelschmenschen mimten die Schauspieler/innen der Theaterwerkstatt Pilkentafel und sie waren überzeugend in ihrer pointierten Darstellung der Leere hinter den Sprachhülsten."

"Imprägnierte schwarze Anzüge, Ritterrüstungen gleich, die Kleiderbügel noch im Nacken, tönen statt zu sprechen: sie debattieren aneinander vorbei und umeinander herum und vor allem mitten durch das Nervenkostüm der Zuhörere/innen hindurch, ohne Rücksicht auf Sinnesverlust. Bundestagsdebatten der letzten Jahre und der Sonderparteitag der SPD zur Asylpolitik lieferten die 'literarische' Munition, eine Textvorlage, mit vollem Munde aus dem Leben gegriffen, für ein absurd dokumentarisches Theater, eine Farce in fünf Runden mit Tanz und Gesang. Die Theaterwerkstatt Pilkentafel inszenierte unter der Regie von Elisabeth Bohde eine fast zweistündige Vorführung der Worthülsen bundesdeutscher Politiker/innen.
'Wenn Politiker reden, und wir hören einmal wirklich hin, dann fühlen wir uns wie im absurden Theater', schreibt die Regisseurin und zieht die Konsequenz, daß, montiert man Politikersätze in einem wirklichen Bühnen-Theater zu einem Potpourri der Phrasen, die Farce der Debatten selbst unüberhörbar wird.

Kauderwelschmenschen mimten die Schauspieler/innen der Theaterwerkstatt Pilkentafel und sie waren überzeugend in ihrer pointierten Darstellung der Leere hinter den Sprachhülsen. 'Wir haben einen Kompromiss mit uns selbst geschlossen', klagten die Politiker im Schlußwort ihrer 'begrenzten' Redezeit. Das hat die Pilktentafel nicht, kein Kompromiß mit der Sprachwirklichkeit wurde eingegangen, sie wurde konsequent auf die Spitze getrieben, in der Verfremdung entlarvt als Werkzeug der Macht."  Gaby Sohl im Stadtblatt Bielefeld am 08.07.1993

Credits  Regie + Textmontage: Elisabeth Bohde, Musik: Matthias Kaul
Premiere 1993, Theaterwerkstatt Pilkentafel, Flensburg