Hauptinhalt

Theaterstück nach Andreas Marbers "Nazisirene" | Warning:Schauspiel 2002

Zarah Leander - Die Nazisirene. Angelika Warning singt: Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn

"Ich weiß, es wird einmal ein Wunder gescheh'n..."  ©Michael Kuck

Die stimmgewaltige Angelika Warning füllt die Rolle der undurchsichtigen Diva mit solidem Theaterhandwerk, und die moderne Form der Inszenierung ist gelungen. Ostseezeitung

"Drastisches Erinnerungspuzzle über ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte." Neue Westfälische

"Was da über die Bühne geht, ist der geglückte Versuch, das Verhältnis des Ufa-Stars Zarah Leander zu Nazi-Deutschland auszuloten. Angelika Warning als Zarah Leander bewältigt die schauspielerischen und sängerischen Gratwanderungen zwischen hochgezüchtetem Ufa-Liebling mit Starallüren und gekränkter, in ihrem Heimatland Schweden unerwünschter und als Nazi-Gehilfin beschimpften alternden Schauspielerin bravourös." Berliner Morgenpost

Premiere 2001 im Theaterhaus Mitte, Berlin, Regie: Bettina Weber
Wiederaufnahme 2002 im Kraftwerk des Historisch Technischen Museums Peenemünde/Usedom, Regie: Angelika Warning

 


Trailer zum Theaterstück "Zarah Leander - Diva der Deutschen"
Video-Ausschnitte aus einer Aufführung im Kraftwerk des Historisch Technischen Museums Peenemünde/Usedom 2003: